Bitte entsprechend anpassen




Sie wurden weitergeleitet..
Suche Suche
Header

Entscheidung für den richtigen Beruf

Die Entscheidung für den Berufseinstieg ist eine der wichtigsten im Leben. Sie finden hier hilfreiche Tipps und Informationen zu Berufsauswahl und Ausbildung.

Bei der Berufswahl stehen drei Fragen im Vordergrund

  • Was kann ich? – Begabungen und Fähigkeiten entdecken
  • Was will ich? – Wünsche und Erwartungen an den Beruf überlegen
  • Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es?

Die Antworten auf diese Fragen dienen Ihnen als Grundlage zur richtigen Entscheidung.

Zu diesen Fragen können Sie sich auch im Portal von planet-beruf.de informieren. Die Themen Berufswahl und Ausbildung werden hier ausführlich behandelt. Dabei orientiert sich die inhaltliche Struktur am zeitlichen Ablauf des Berufswahlfahrplans – informieren, entscheiden, bewerben. Sie können die eigenen Interessen, Stärken und Wünsche erkunden und lernen im BERUFE-Universum den Zusammenhang zwischen dem eigenen Profil und den Anforderungen verschiedener Berufe kennen. Sie können üben, wie man überzeugende Bewerbungen formuliert und im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck hinterlässt.

Was kann ich?

In den Berufen werden unterschiedliche Anforderungen gestellt. In einem benötigt man Geschicklichkeit, im anderen technisches Verständnis, im dritten Kreativität, im vierten eine robuste Gesundheit, im fünften eine sehr hohe Verantwortungsbereitschaft. In den meisten Berufen benötigt man eine Kombination vieler Fähigkeiten und Begabungen, aber in unterschiedlichen Ausprägungen. Um später im Beruf erfolgreich sein zu können, sollte man die auswählen, die den eigenen Begabungen und Fähigkeiten entgegen kommen

Es gibt viele Möglichkeiten, seinen Fähigkeiten und Begabungen auf die Spur zu kommen. Wir bieten Ihnen als Unterstützung eine Checkliste zu den eigenen Begabungen und Fähigkeiten an.

Eine weitere Möglichkeit ist die Teilnahme an einem Berufswahltest in der Agentur für Arbeit. Der Berufswahltest ist ein standardisierter Eignungstest für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1. Er wird vom Berufspsychologischen Service der Agentur für Arbeit durchgeführt und ist kostenlos.

In den Fähigkeitstests wird mit unterschiedlichen Fragen und Aufgaben untersucht, in welchen Bereichen Ihre Stärken und Schwächen liegen. Zusätzlich wird auch nach Ihren beruflichen Interessen gefragt. Die Auswertung ergibt, welche Berufsbereiche am ehesten für Sie geeignet sind.

Was will ich?

Um Ihren Wünschen und Erwartungen an Ihren zukünftigen Beruf auf die Spur zu kommen, gibt es unter anderem folgende Möglichkeiten:

Schauen Sie sich in der kommenden Zeit mal ganz bewusst in Ihrem Alltag um. Sie begegnen an etlichen Stellen Menschen, die gerade ihren Beruf ausüben – Busfahrer, Polizistinnen, Verkäufer, Arzthelferinnen, Schornsteinfeger, Lehrerinnen, Fahrradmechaniker, Bankkauffrauen, Buchhändler, Optikerinnen, Friseure, Zugbegleiterinnen, Straßenbauer, Ärztinnen, Apotheker usw.
Überlegen Sie sich, ob ein solcher Beruf auch für Sie in Frage käme, und wenn nicht, überlegen Sie sich die Gründe, die dagegen sprechen. Selbstverständlich gibt es noch etliche andere Berufe, denen man nicht täglich begegnet. Denen können Sie im Berufsinformationszentrum, wo es zu fast allen Berufen Filme gibt, oder im Rahmen von Betriebspraktika oder Informationsveranstaltungen Ihrer Berufsberatung auf die Spur kommen.

Wenn Sie noch keine konkreten Vorstellungen von einem Beruf haben, bieten wir Ihnen ein Selbsterkundungsprogramm an: das BERUFE-Universum. Im BERUFE-Universum stehen Sie selbst im Mittelpunkt: Auf drei Stationen erfahren Sie, welche Berufe zu Ihren Interessen passen, für welche Berufe Sie aufgrund Ihrer persönlichen Stärken geeignet sind und in welchen Berufen Sie mit Ihren schulischen Voraussetzungen und Verhaltensweisen gute Chancen haben.

Das Programm führt Sie interaktiv, unterhaltsam und Schritt für Schritt an die für sie passenden Berufe heran.

Wie und wo erfahre ich etwas über Berufe?

Am meisten erfährt man über einen Beruf, wenn man selbst in den Betrieb geht und sich umschaut, selbst mitarbeitet und die Mitarbeiter interviewt. Das geschieht in fast allen Schulen im Rahmen des Betriebspraktikums.

Auch in den Ferien kann man ein Kurzpraktikum machen und so in einen Beruf „hineinschnuppern".

Einen virtuellen Einblick in den Ausbildungsalltag bieten Ihnen die Tagesabläufe unter www.planet-beruf.de. Hier können Sie Auszubildende an einem Ausbildungstag an deren Arbeitsplatz begleiten. Bei jedem Besuch gibt es eine Frage zum jeweiligen beruflichen Aufgabenbereich, wodurch Sie gleich Ihr Wissen testen können. Und wollen Sie Berufe live und hautnah erleben, dann besuchen Sie das Flimportal der Bundesagentur für Arbeit unter www.berufe.tv, dort finden Sie breites Angebot an Filmen.

Informationen zu Studienberufen finden Sie bei abi>>dein weg in studium und beruf. Die abi>> Berufsreportagen schildern anschaulich den beruflichen Alltag und informieren über Zugangswege und Anforderungen.

Wer sich darüber hinaus über Berufe informieren möchte, nutzt am besten das BERUFENET. Das BERUFENET bietet zu etwa 1.800 geregelten Ausbildungsgängen und 4000 beruflichen Tätigkeiten anschauliche Beschreibungen und Informationen. Über 10.000 Bilder illustrieren berufliche Tätigkeiten, Arbeitsorte und Ausbildungssituationen.

Woher bekomme ich zusätzliche Informationen über mich und Berufe? 

Zusätzlich zu dem regelmäßigen Orientierungsangebot der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und der Schule werden regional in unterschiedlicher Anzahl und mit unterschiedlichen Schwerpunkten besondere Berufsorientierungsveranstaltungen, sogenannte Maßnahmen der vertieften Berufsorientierung, für Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen angeboten. 

In Maßnahmen der vertieften Berufsorientierung können Sie sich in einem Zeitraum bis zu vier Wochen, teilweise auch länger, auf Ihre Berufswahl vorbereiten. 

Die Maßnahmen bieten Gelegenheit, sich z. B. umfassend über Berufsfelder zu informieren, sich intensiv mit der Erkundung von Interessen, Neigungen sowie Stärken, Fähigkeiten und der Frage der Eignung für bestimmte Berufe – ggf. mit Hilfe eines Kompetenzchecks – auseinanderzusetzen, Strategien zur Berufswahl- und Entscheidungsfindung zu entwickeln, zusätzliche fachpraktischen Erfahrungen im Rahmen betrieblicher Praktika zu sammeln, die Einschätzung der eigenen Person zu verbessern und Realisierungsstrategien einzuüben. 

Maßnahmen der vertieften Berufsorientierung wollen Ihre Entscheidungskompetenz in Fragen der Berufswahl fördern und somit frühzeitig dazu beitragen, dass Ihnen die Aufnahme einer Ausbildung im Anschluss an die Schule möglichst reibungslos gelingt und Ausbildungsabbrüche vermieden werden. 

Die örtliche Agentur für Arbeit informiert Sie über das Angebot in der Region.

 

Stand

Zusatzinformation

Weitere Informationen

Testverfahren

Zwei Fachdienste unterstützen mit wissenschaftlichen Methoden die Arbeit der... mehr

Broschüren