Bitte entsprechend anpassen




Sie wurden weitergeleitet..
Suche Suche
Header

Rückkehrer

Ausländische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland, die an einer Rückkehr in ihr Herkunftsland interessiert sind, stehen vor schwierigen Entscheidungen. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt sie dabei durch Information und Beratung zur beruflichen Integration.

Viele ausländische Mitbürger, die in Deutschland leben und arbeiten, haben immer noch enge Beziehungen zur alten Heimat. Obwohl Deutschland für einen Großteil dieser Menschen inzwischen zur neuen oder zweiten Heimat geworden ist, spielen einige auch mit dem Gedanken, in das Herkunftsland zurückzukehren und dort ein neues Leben zu beginnen. Das ist ein schwieriger Entscheidungsprozess, bei dem Vor- und Nachteile sorgfältig abzuwägen sind.

Internationaler Personalservice der ZAV

Erste Anlaufstelle für Fragen zur beruflichen Integration im Heimatland ist das Info-Center des Internationalen Personalservice der ZAV der Bundesagentur für Arbeit. Sie erreichen das Info-Center des Internationalen Personalservice der ZAV über die Telefonnummer 0228/ 7 13 13 13. Das Info-Center-Team ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr für Sie da und sendet Ihnen gerne Informationsmaterial zu oder verbindet Sie bei Bedarf mit einem Berater. Fragen per E-Mail senden Sie bitte an zav@arbeitsagentur.de.

Die Berater in den regionalen Zentren des Internationalen Personalservice der ZAV sind insbesondere Ansprechpartner für Migranten, die in die Türkei und die Länder des ehemaligen Jugoslawien zurückkehren und sich dort beruflich integrieren wollen. Für die Türkei, Kroatien, das Kosovo sowie für Bosnien und Herzegowina stellt der Internationale Personalservice der ZAV auf www.zav.de > Arbeitnehmer > Rückkehrer spezielle Informationen und Broschüren bereit. Sie behandeln die mit der Rückkehr in das Herkunftsland verbundenen Fragen, Perspektiven und Probleme und geben Hinweise auf weiterführende Informations- und Beratungsangebote.

Centrum für internationale Migration und Entwicklung

Die Berater im Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) in Frankfurt am Main informieren, beraten und vermitteln qualifizierte Fachkräfte aus Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, die in Deutschland studiert und/oder hier berufliche Erfahrung gesammelt haben und in ihren Heimatländern eine berufliche Perspektive suchen.

Über das Programm Rückkehrende Fachkräfte kann die entwicklungspolitisch orientierte Integration in den Arbeitsmarkt der Heimatländer finanziell unterstützt werden. CIM führt dieses Programm im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durch.

Stand